Freitag, Juni 23, 2017

Extrem früher Start der Segelflugsaison auf dem Hornberg

Am ersten Märzwochenende fand bei wunderschönem Frühlingswetter auf dem Hornberg wieder ein größerer Segelflugbetrieb statt. Allerdings war es nicht der Saisonstart, denn den gab es in diesem Jahr wohl so früh wie noch nie in unserer Vereinsgeschichte: Bereits am 19. Februar, d.h. nur einen Tag nach der Jahresnachprüfung der kompletten Segelflugzeugflotte, waren die ersten Überprüfungsstarts über die Piste gegangen!

An diesem Sonntag wartete das Wetter nun auch mit der ersten nutzbaren Thermik auf, die schon bis in eine Höhe von 1700 m reichte. Und während die Fluglehrer weiter mit den Scheinpiloten die Jahresanfangs-Überprüfungsflüge durchführten, nutzten einige bereits überprüfte Jungpiloten die Chance auf einen ersten echten Ausflug. Im Teamflug flogen Maximilian Suritsch im Einsitzer und Johannes Frey mit Melissa Pfitzer im Doppelsitzer in Richtung Aalen. Unter der Bewölkung boten sich den dreien faszinierende Fernblicke in alle Richtungen. Allerdings mussten sie sich warm anziehen, denn die Temperatur lag in 1700 m Höhe jahreszeitgemäß bei frostigen -6°C!

Scroll to top