Freitag, Juni 23, 2017

Damals

Die ersten Flüge auf dem Hornberg fanden ca. 1925 statt. In den Anfängen startete man noch mit Gummiseil und "flog" das Kalte Feld hinunter. Damit gehört das Segelfluggelände Hornberg zu den ältesten und traditionsreichsten Flugplätzen in ganz Deutschland. Von den Hallen und Gebäuden ist nach dem zweiten Weltkrieg und einem Luftangriff nicht mehr viel übrig geblieben. Nach der offiziellen Erlaubnis der Allierten wurde der Flugbetrieb 1952 wieder aufgenommen.

Heute

In dieser langen Zeitspanne hat der Hornberg bis heute einiges erlebt. Momentan fliegen die Vereine Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd e. V. und die Fliegergruppe Waldstetten e.V. auf dem Gelände.

Scroll to top