Donnerstag, März 23, 2017

Seit den 20er-Jahren prägt der Segelflug die vorgelagerte Hochfläche der Schwäbischen Alb. Am Anfang waren es abenteuerliche Gleitflüge an den Hängen, später entwickelte sich der Hornberg zur Plattform für Schul- und Leistungsflüge. Bis 2015 war der Baden-Württembergische Luftfahrtverband e.V. Eigentümer des traditionsreichen Geländes. Seit 2016 ist nun die Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd neuer Eigentümer und betreibt den Platz in Zusammenarbeit mit der ebenfalls hier ansässigen Fliegergruppe Waldstetten.

Direkt am Rande der Schwäbisch Alb gelegen, hat man von hier aus sehr gute Ausgangsmöglichkeiten für Streckensegelflüge. Daneben sind auch Hangflüge am Albtrauf sowie Segelkunstflug möglich. Der Platz ist ziemlich genau nach Nord-Süd ausgerichtet. Es gibt eine Teerbahn und eine Grasbahn. Genau mittig verläuft die Windenstartstrecke.

Flugbetrieb ist das gesamte Wochenende und mittwochs unter der Woche. An den anderen Werktagen wird nur bei entsprechend gutem Wetter geflogen.

Besuchen Sie uns

Wir freuen uns über Segelflugbegeisterte. Bei Fragen oder Interesse an einem Motorseglerflug, haben Sie keine Scheu uns anzusprechen. Man findet uns am gelben Kontrollcontainer mit dem großen schwarzen C. Einfach jemanden ansprechen, wir beißen nicht.

Hornberg 1
73529 Schwäbisch Gmünd

Man kann uns natürlich auch telefonisch erreichen:

Telefon Halle Hornberg
07171 / 89 999 (Bitte sehr lange klingeln lassen!)

oder

Telefon Fliegerheim und Werkstatt
07171 / 6 11 68 (nur Fr. und Di. ab 20 Uhr)

Höhe: 680 m

Startbahn (Lande-/Startbahn) Richtung: 17 bzw. 35

Graspiste (Landebahn) Richtung: 18 bzw. 36

Frequenz: 122.025 Mhz

Koordinaten: 48°44'46.46"N (Breite) und 9°51'44.61"E (Länge)

Impressionen

Scroll to top