Freitag, Dezember 04, 2020

Erste OLC-Langstreckenflüge nach Corona-Pause: 5800 km!

19.05.2020:  Das Wetter meinte es richtig gut mit uns, als wir am Wochenende 16./17. Mai nach 2 Monaten Zwangspause wieder in unser Element starten konnten: An beiden Tagen war sehr gute Wolkenthermik angesagt! Nachdem sich schon am Freitag einige Flieger auf dem Hornberg getroffen hatten, um sich von Ingo Treuter und Frank Rodewald in kurzen Checkflügen überprüfen zu lassen, konnte diese Thermik dann auch gleich richtig ausgeflogen werden:

Die größte Flugstrecke des Wochenendes legte gleich am Samstag Segelflugreferent Lars Linkner mit 812 km vor, er flog in einem „Jojo“ 2 x auf der optimalen Route von der Schwäbischen Alb bis in die Oberpfalz hin und her. Günter Kölle machte es sich etwas schwerer, er flog an beiden Tagen auf Dreieickskursen, am Sonntag sogar gute 610 km bis Bayreuth. Lisa Schulz brachte es am Sonntag im Teamflug mit dem als Trainer fungierenden Lars Linkner auf knappe 500 km – knappe 2 Jahre nach Ihrer Scheinprüfung ihr längster bisheriger Flug im Einsitzer. Für Lisa ein kleiner Ersatz für das Ende April angesetzte und natürlich ausgefallene Streckenfluglager. Bastian Hörber flog gut 500 km bis zur Tschechischen Grenze und zurück, Leo Krohmer ebenfalls um die 500 km und so weiter…

Die an den beiden Tagen zurückgelegten insgesamt fast 5800 km legen beredtes Zeugnis für den aufgestauten Flughunger der Gmünder Streckenflieger ab!

 

Scroll to top