Mittwoch, Mai 29, 2024

Exotische Kleinstwagen zu Gast auf dem Hornberg

Vor über 60 Jahren wurde in Deutschland ein Auto gebaut, dessen Name heute kaum noch jemand kennt. Mit seinen winzigen Ausmaßen, knapp 160 kg Gewicht und dem kleinen 6 PS Motorradmotor mutet der „Kleinschnittger F125“ heutzutage fast wie ein Bobbycar an. Über ein Dutzend dieser Anfang der 50er Jahre zum Teil aus Flugzeugaluminium in Kleinserie hergestellten Kleinstwagen waren mit ihren Besitzern am Wochenende zu Ihrem Jahrestreffen in Schwäbisch Gmünd und auf dem Hornberg auch unsere Gäste.

Die meisten der Fahrzeuge, die am Freitagnachmittag auf dem Hornberg ankamen, wurden sicher in Anhängern transportiert. Nur Rolf Wrede, der technisch versierteste F125-Spezialist der Interessengemeinschaft  „Kleinschnittger Euro IG“ fuhr die komplette Strecke zu deren diesjährigen Jahrestreffen von Syke bei Bremen bis zum Hornberg in seinem F125! Dass er auf der drei Tage währenden Fahrt sogar den Kolben seines Motörchens wechseln musste(!), ist für ihn Teil des Hobbies. Immerhin hatte er ein Navi an Bord, um die gut 600 km über Landstraßen auch zu finden, schließlich ist die Autobahn für die max. 60 km/h schnellen Gefährte der falsche Ort.

Wir stellten den Autoenthusiasten für das gesamte Wochenende Platz für Zelte und Wohnmobile zur Verfügung. Einige nutzten auch die neuen Übernachtungsmöglichkeiten im Hornberg Hostel. Ein Höhepunkt für die Gäste waren natürlich die Mitfluggelegenheiten: Ingo Treuter und Norbert Ladenburger nahmen viele im Motorsegler bzw. Ultraleicht-Doppeldecker mit in die Luft und zeigten ihnen die Umgebung, die sie am folgenden Samstag dann mit Ihren eigenen Fahrzeugen während einer Rundfahrt erkundeten. Für den Abend hatten der Fliegergruppen-Organisator Leonard Krohmer und seine Helfer Grillsteaks, Würste und leckere Beilagen vorbereitet. Ein Teil der Kleinstwagen übernachtete dann auch direkt in unserer Flugzeughalle. Am Samstag waren die Exoten dann zu Gast in der neuen Gmünder Oldtimer-Manufaktur und konnten auch auf dem Gmünder Marktplatz bewundert werden.

Scroll to top