Freitag, Mai 07, 2021

"Coolster" Schuldoppelsitzer in Spraitbach „gelandet“

09.12.2020:  Der am 1. Dezember pünktlich eingetroffene erste Schnee beendete unsere Flugsaison auf dem Hornberg. Aber war es wirklich „das Ende“? Offenbar nicht, denn wenige Tage später tauchte in Spraitbach plötzlich unser „Mutterschiff“ genannter ASK-21 Schuldoppelsitzer auf einem Feld auf… .

Ursprünglich sollte es nur ein Schneemann werden, um den ersten richtigen Schnee zu zelebrieren, erzählte Madeleine Reissmüller. „Irgendwann kam der Größenwahn dazu“ (O-Ton) und aus dem Schneemann wurde eine mehr oder weniger Original-große Schnee-ASK. Von Montag bis Freitag schippte und schaufelte Reissmüller, im Wechsel unterstützt von Tobias Treschl und Alexander Borath, große Mengen Schnee zusammen und gaben dem Flieger die originalgetreue Form und sogar Farben mit. Was als kleiner Spaß begann, wuchs so zu einem echten Teamprojekt unserer Flugschüler heran, „bezahlt“ mit viel Schweiß und ausgeprägtem Muskelkater.

Sogar ein Bordbuch und eine Batterie wurden gebastelt und fotografisch in Szene gesetzt, um den Fliegerkameraden schließlich über WhatsApp das startbereite Flugzeug zu melden und einen Fluglehrer zu suchen! Die Begeisterung bei den Fliegerkameraden kannte keine Grenzen, genau wie das Erstaunen vieler Wanderer in Spraitbach, die oft stehenblieben und sich verwundert die Augen rieben.

Scroll to top