Mittwoch, Oktober 28, 2020

Ungewohntes Bild am Pfingstwochenende: Großer Flugbetrieb!

01.06.2020:  Normalerweise steht Pfingsten auf dem Hornberg ganz im Zeichen unseres Hallenfestes. 2020 ist alles anders: An diesem Pfingstwochenende wurde auf dem Hornberg, wegen des durch die Corona-Pandemie ausgefallenen Festes erstmalig seit Jahrzehnten, intensiv geflogen. Die Wetterlage war weiterhin hervorragend und so versüßten uns zumindest starke thermische Aufwinde den herben Verlust ihres traditionellen Festes.

Im Bereich Ausbildung hat Tobias Treschl am Pfingsmontag die letzte Hürde für die Zulassung zu den Abschluss-Prüfungsflügen genommen. Bei kräftiger, allerdings nahezu unsichtbarer Thermik (fast keine Wolken) galt es, mindestens 25 km vom Platz weg und wieder zurück zu fliegen. Als Ziel hatten ihm seine Fluglehrer das Segelfluggelände Neresheim in den Flugauftrag geschrieben. Er meisterte den schwierigen Hinweg gegen den kräftigen Ostwind mit Bravour, tankte über Neresheim noch einmal mit über 2000 m genügend Höhe und konnte den vom Rückenwind beschleunigten Heimflug mit spektakulärer Aussicht so richtig genießen.

Genuss stand auch für Alexander Borath auf dem Plan: Er durfte zum ersten Mal in den Sporteinsitzer LS-4 einsteigen, was für jeden Flugschüler ein Meilenstein ist. So angenehm der Schuldoppelsitzer ASK-21 auch fliegt, mit der agilen LS-4 wird das Segelfliegen richtig aufregend. Man kann sich viel schneller „in die Kurven legen“ und die Aufwinde erspüren. In zwei Flügen, die ihn bei der kräftigen Thermik ebenfalls bis weit über 2000 m Höhe beförderten, konnte er das Flugzeug richtig kennenlernen und dabei auch aus der Platzrunde weite Ausblicke zum Beispiel bis zum Nördlinger Ries genießen.

Die sehr guten thermischen Bedingungen des gesamten Pfingstwochenendes wurden natürlich von allen Segelflugpiloten intensiv genutzt. Am Sonntag flogen allein acht Piloten Strecken von jeweils mindestens 500 km. Insgesamt wurde an den drei Flugtagen über 8800 km zurückgelegt. Daneben holten die Gmünder in der ebenfalls zu Pfingsten gestarteten ersten Segelflugbundesliga unter den 30 besten deutschen Vereinen Rang 13.

So schön die Flugtage auch waren: Natürlich hoffen wir, dass wir im nächsten Jahr wieder viele Gäste in unseren beiden Hallen begrüßen und bewirten können!

Scroll to top