Sonntag, Mai 20, 2018

Mitgliederhauptversammlung 2018

Am letzten Freitag fand in unserem Fliegerheim die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Den ersten Tagesordnungspunkt bildeten wie immer die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft, vorgenommen von unserem Vereinsvorsitzenden Stefan Kroboth. Hans-Helmut Stein führte diesen Punkt mit sage und schreibe 60 Jahren an, gefolgt von Heiner Haug mit 50 Jahren. Beide sind bis heute aktive Piloten und meist mittwochs auf dem Hornberg anzutreffen. Streckenflugprofi Joachim Koch ist inzwischen 40 Jahre dabei, weitere Mitgliedern folgten mit 30 bis 10 Jahren. Neues vom Hornberg präsentierte danach der stellvertretende Vorsitzende Frank Rodewald, der den Abschluss des Verkaufs der zum Hornberg gehörenden Immobilien vermelden konnte. Weitere Themen waren der Abschluss der Bauarbeiten für die auf allen Hangardächern installierten Solaranlagen sowie die derzeitige Nutzung von Hangar 3.

Ausbildungsleiter Oliver Bucher fasste die trotz der durch neue europäische Regelungen großen organisatorischen Veränderungen weiterhin umfangreichen Ausbildungsmöglichkeiten des Vereins zusammen. Neben dem Segelflug kann man in der Fliegergruppe auch Segelkunstflug, Motorflug und das Motorsegeln erlernen. Mit seinen derzeit 14 ehrenamtlich aktiven Fluglehrern haben wir auch noch freie Ausbildungskapazitäten zu bieten, weshalb es die Schnupperflugaktion „Pilot für einen Tag“ weiterhin gibt. 2017 gab es mit Lisa Schulz zwar nur eine neue Alleinfliegerin, dafür schlossen 5 Piloten ihre Ausbildung an der Startwinde ab.

Am meisten zu tun hatte an diesem Abend Segelflugreferent Lars Linkner, der noch einmal einen Rückblick auf das in sportlicher Hinsicht für unseren Verein bisher erfolgreichste Jahr 2017 präsentierte. Zwei Meistertitel bildeten den Jahreshöhepunkt: Freddy Hein holte im August in der 15m-Rennklasse den Europameistertitel, Tobias Ladenburger wurde im Juli mit Leonard Krohmer Deutscher Meister in der Doppelsitzerklasse. In der Segelflugbundesliga erreichten die Gmünder Rang 6 und in der Junioreliga sogar den Vizemeistertitel. Bei den dezentralen Deutschen Streckenflugmeisterschaften DMSt gab es einen wahren Titelhagel: Drei von vier Baden-Württembergischen Mannschaftstiteln gingen an Pilotenteams aus unseren Reihen. Frank Rodewald holte sich dazu in der Standardklasse in Baden-Württemberg Platz 1, Johannes Frey bei den Junioren Rang 2 und bei den Senioren Rang 6, Benny Weiß in der 18m-Klasse Rang 3. Die Zusammenfassung endete mit einer beeindruckenden Zahl: Unsere Piloten legten 2017 insgesamt 92100 km im antriebslosen Segelflug zurück!

Gegen Ende der Versammlung wurde der Vorstand entlastet und dann bis auf eine Ausnahme wiedergewählt. Kassier Florian Stein gab nach 8 Jahren sein Amt aus Zeitgründen ab, neu in das Amt gewählt wurde Michael Lange. Der Verein dankte Stein für seine perfekte Kassenführung mit Applaus und einem Geschenkkorb. Um den Umfang einer solchen ehrenamtlichen Tätigkeit vorstellbar zu machen, führte Stefan Kroboth aus, dass ungefähr dreiviertel der Post, die er als Vorsitzender für den Verein erhält, an den Kassier geht!

Scroll to top